Mitwelt-Gespräche zu Betrieblicher Demokratiekompetenz fanden am 21. Oktober statt

Am 21. Oktober fanden die zweiten Mitwelt-Gespräche in den Räumen der HNEE statt. 21 Studierende des Masterstudiengangs Sustainable Entrepreneurship & Social Innvation diskutieren mit fünf Mentor*innen auf drei Bühnen über betriebliche Demokratiekompetenz in Unternehmen in Brandenburg. Im Fokus standen Überlegungen, wie Wissen, Fähigkeiten, Einstellungen und Werte verbessert werden können, um eine nachhaltige Zukunftsfähigkeit der regionalen Unternehmen zu fördern. Mehr unter Mitwelt-Gespräche.

Bundespreis "Blauer Kompass" geht an tinyforest

 MIYA e. V. aus Eberswalde erhielt heute die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland, den Bundespreis „Blauer Kompass“, die im Rahmen eines Wettbewerbs für Projekte zur Vorsorge und Anpassung an die Folgen des Klimawandels vergeben wird. Ziel des Wettbewerbs ist es, innovative, wirksame und nachhaltige Lösungen für die Vorsorge und die Anpassung an die Folgen der globalen Klimakrise, wie Hitze, Dürre und Starkregen, zu präsentieren.

Hier gibt es den Preisträger*innenfilm als externen Link.

Vesper: Menschen­rechte aktuell "Verant­wor­tung: Wer ist Wem gegen­über Wofür und Warum verant­wort­lich?" nun am 27.10.22 in Berlin

Die Internationale Liga für Menschenrechte, Humanistische Union, Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte & Partizipation und die Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte laden am 27.10.22 (verlegt vom 31.3.22) in Berlin im Rahmen der monatlichen Veranstaltungsreihe „Vesper: Menschenrechte aktuell“ zum freien Gespräch mit dem Titel "Verantwortung: Wer ist Wem gegenüber Wofür verantwortlich?".

Evelyn Berger, Geschäftsführerin des DGB Ostbrandenburg, und zenikplus-Gründungsmitglied Thoralf Buller, werden mit Blick auf die Klimakrise über Verantwortung, Überantwortung, „Auf die Kappe nehmen“, Schuld, Sanktionen, Ausflüchte, aber auch über Optionen solidarischen Handelns sprechen. Moderiert wird der Abend von der Konfliktforscherin Andrea Zielinski.

Zwei Arbeiten beim Eco-Good-Award 2022 gewürdigt

Der diesjährige Eco-Good-Award hat die Arbeiten "Wohnungen mit Supermarktanbau und begrünter Dachfläche“ von Lea Remsperger, Julia Marie Jacob, Veronika Baskal, Jennifer Peter und Susanne Schwechheimer (bbw Hochschule) und "Hebel der Veränderung für eine sozial verantwortliche Textilproduktion in Bangladesch für Konsumenten in Deutschland“ von Faisal Ahmed Mashum (HNEE) mit Zweiten Preisen gewürdigt. Ein Erster Preis wurde beim Eco-Good-Award 2022 nicht vergeben.

Smells like ab sofort auf FluxFM

Seit März 2022 berichtet FluxFM im Format Barnim for Future über regionale Nachhaltigkeitsprojekte. Ab dem 12. April wird Smells like vorgestellt, unser Projekt zur Messung von Feinstaub in Städten. Gut eine halbe Stunde zeigt Moderator Danielo Höpfner im Podcast Konzept sowie Personen und beleuchtet die bisherigen Aktivitäten.